EILMELDUNG: Achtung! Notfall! Sicherheits-Warnung! Sozial-Aktivist Bernd Flügel aus Suhl in Thüringen nach dem Teilen der Petition für grundlegende Menschenrechte / Basic Human Rights ohne Angaben von Gründen von Facebook seit 18. August 2019 gesperrt

EILMELDUNG: Achtung! Notfall! Sicherheits-Warnung. Sozial-Aktivist Bernd Flügel aus Suhl in Thüringen nach dem Teilen der Petition für grundlegende Menschenrechte / Basic Human Rights ohne Angaben von Gründen von Facebook seit 18. August 2019 gesperrt

Menschen, die sich in Deutschland und in Europa für Grundfreiheiten, Grundrechte und Menschenrechte, Presse- Meinungs- und Informations-Freiheit engagieren sind in ernster GEFAHR!

Weitere Angriff gegen Hilfe-Leistende Menschen nun auch in Suhl und in Thüringen

GEFAHRENABWEHR. ÖFFENTLICHE PROKLAMATION NOTFALL-STATUS, Warnstufe 9

 

Liebe Freunde, liebe Unterstützer!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Montag, 19. August 2019, Ludwigshafen am Rhein

 

An aller erster Stelle vielen Dank an alle Menschen, die den Mut finden eine Petition für grundlegende Menschenrechte bei Facebook zu unterzeichnen. Leider ist das Engagement für Grundgesetz, für Grundrechte,undMenschenrechte NICHT ohne Gefahr. Um so mehr DANKE ich allen mutigen Menschen ganz besonders.

 

Leider wurde mein Freund und sozialdemokratische Sozial-Aktivist Bernd Flügel nach dem Teilen der Petition für grundlegende Menschenrechte ohne Angaben von Gründen am Sonntag, 18. August 2019 von Facebook ohne Angaben von Gründen gesperrt. Auf Anfragen von Herrn Bernd Fügel an Facebook antwortet Facebook NICHT.

 

Seien Sie alle besonders beschützt und behütet.

 

Mit solidarischen und freundlichen Grüßen

Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Regionalhilfe. de

Web: www.regionalhilfe.org www.britishnewsflashmagazine.org

Tel. 0621 4909 650117

EILMELDUNG. Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl: Mehrere Tausend Menschen von Facebook – Sperren in Deutschland betroffen

EILMEDLUNG. Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl: „Mehrere Tausend Menschen von Facebook Sperren in Deutschland betroffen“

Von Andreas Klamm

New York City/Regensburg/Berlin. Nach Informationen in einem You Tube Video von Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl, Rechtsanwaltskanzlei REPGOW, sind zur Zeit mehrere Tausend Menschen von Sperren bei Facebook betroffen, die in vielen Fällen unberechtigt seien.

Trotz öffentlicher Inkenntnis-Setzung über mehrere Notlagen von Menschen und des Notfalls, des 10jährigen Kindes Adrian (Landkreis Minden-Lübbecke, Melle und Espelamp, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen) wurde am 14. August 2019 der Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter Gründer von Regionalhilfe.de, ISMOT International Social And Medical Outreach Team, Grace MedCare Ltd. und Herausgeber von British Newsflash Magazine, Andreas Klamm bei Facebook gesperrt.

Auf 12 Anfragen und Bitten zur Öffnung des Accounts von Andreas Klamm hat Facebook nicht geantwortet. Die Sperrung erfolgte ohne Begründung und ohne vorherige Mitteilung, unerwartet und überraschend.

Am 16. August 2019 veröffentlichte Andreas Klamm eine Petition für „Basic Human Rights“, grundlegende Menschenrechte bei Facebook.

Der Sozialaktivist und Aktivist für Menschenrechte, Bernd Flügel, aus Suhl in Thüringen hat die Petition auch bei Facebook geteilt.

Überraschenderweise wurde daraufhin auch nunmehr Bernd Flügel am 18. August 2019 ohne Begründung und ohne Warnung von Facebook für freie Kommunikation und für freie Information von Facebook gesperrt.

Zur Stunde ist nicht bekannt ob sich Facebook noch in der Lage sieht, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (United Nations, Vereinte Nationen), die Europäische Erklärung der Menschenrechte und das Römische Statut der Vereinten Nationen einzuhalten.

Normalerweise hat jeder Mensch, der Straftaten oder Vergehen beschuldigt wird, ein Recht darauf so lange als schuldig zu gelten, bis die Schuld in einem öffentlichen und ordentlichen Gerichtsverfahren festgestellt ist.

Traurigerweise dürfen Menschen, auch schwerbehinderte Menschen, die bei Facebook gesperrt werden, jedoch nicht mehr frei kommunizieren, nicht mehr frei sprechen und reden, keine Informationen empfangen oder verbreiten, keine Meinung frei sagen und werden mit auch unberechtigten Sperren in die digitale „Isolations-Haft“ ohne rechtsgültige Urteil verbannt.

Nach dem Römischen Statut stellt das „Verschwinden lassen“ von Menschen und Personen ein KRIEGSVERBRECHEN dar.

Wenn Facebook die Identitäten von lebenden Menschen sperrt oder gar komplett löscht ist die denbar auch möglich, verlgeich mit dem „digitalen Verschwindenlassen von Menschen und Personen“. Im Grunde genommen kann, einfacher formuliert, das wilkürliche Sperren und Löschen von Menschen und Personen auch mit „digitalen Mord-Anschlägen“ oder einer „digitalen Ermordungen“ verglichen werden.

Betroffene Menschen, die Opfer von willkürlichen Facebook Sperren werden, werden nicht selten auch ihrer Urheberschutz-Rechte und des geistigen Eigentums beraubt. Facebook-Nutzer, Personen und Menschen, die Gruppen gründen, Facebook Seiten gründen, sind auch Urheber, Inhaber und Eigentümer geistigen Eigentums und sollten damit normalerweise auch nach dem Urheberschutzrecht geschützt werden.

Wenn Facebook jedoch Menschen willkürlich und auch unberechtig von elementarsten Menschenrechten und Grundrechten ausschließt, können von Sperren betroffene Menschen selbstverständlich auch nicht ihre Urheberschutz-Rechte vertreten und die Interessen wahrnehmen, wenn diese durch Sperren, Löschen und „digitaler Isolationshaft“ nahezu aller digitalen Rechte, rechtswidrig und der Grundrechte und Menschenrechte beraubt wurden.

 

Video: Rechtsanwalt Dr. Christian Stahl von der Rechtsanwalts-Kanzlei REPGOW: „Mehrere Tausend Menschen von Facebook – Sperren in Deutschland betroffen.“ https://youtu.be/cOxQyXyLcMY

Petition für Basic Human Rights on Facebook / Petition für grundlegende Menschenrechte bei Facebook. http://chng.it/SZvz5pHCw8

 

Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Autor, Musik- und Medien-Produzent: „Sperrungen und Löschungen von Menschen bei Facebook machen mich besonders betroffen. Am 4. August 2019 wurde Facebook öffentlich und mehrfach in Kenntnis gesetzt, dass mehrere Notlagen und Notfälle zur gleichen Zeit bestehen. Leider habe ich mir die E-Mail-Anschriften und Telefonnummern von 2872 von Menschen und Kontakten nicht aufnotiert und damit auch keine Adresse. Das bedeutet auch, dass ich trotz schwerer Notfälle und Notlagen auch von Kindern und jungen Menschen, Helfer und Helferinnen und weitere Menschen nicht erreichen kann, nicht mit diesen Menschen kommunizieren kann und wichtige Informationen leider nur in unbekannten oder wenig, bekannten Medien und Netzwerken veröffentlichen kann und damit die Menschen nicht oder nur extrem eingeschränkt erreichen kann.“

Werden Hilfeleistende behindert? Andreas Klamm seit 14. August 2019 bei Facebook gesperrt

Werden Hilfeleistende behindert? Andreas Klamm seit 14. August 2019 bei Facebook gesperrt

Espelkamp / Melle / Bielefeld / Ludwigshafen am Rhein 17. August 2019. Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger Rettungssanitäter aus Ludwigshafen am Rhein wurde am Morgen des 14. August 2019 von Facebook ohne eine Benachrichtigung und ohne jegliche Angabe von Gründen mit seinem Profil bei Facebook deaktiviert und gesperrt. Leider kann ich daher keinen Kontakt zu mehreren Menschen in schweren Notlagen via Facebook aufnehmen. Es befinden sich mehrere Menschen unverschuldet in schweren Notlagen, darunter auch junge Erwachsene in Schwetzingen. Leider ist es mir aufgrund der Sperre NICHT möglich, meine 2872 Freunde und Kontakte zu informieren. Ich bin seit 2006 bei Facebook registriert und Nutzer. Seit 14. August 2019 habe ich via Facebook System 12mal versucht Kontakt mit Facebook versucht aufzunehmen. Es wurden 12mal der Reisepass gesendet, 12mal meine Presse-Ausweise gesendet und zudem wurde ein Brief an Facebook gesendet, dass mehrere Notfälle und Notlagen bestehen. Facebook antwortet NICHT. 
Durch die völlig unerwartet Facebook  – Sperre befinde ich mich im übertragenen Verständnis ohne Gerichts-Verfahren und ohne Nennung der Anklage-Punkte in „virtueller Isolations-Haft“. Kommunikation und Verständigung via Facebook mit weiteren Helfern und Helferinnen ist leider nicht möglich. Ebenso ist auch eine Kommunikation mit mehreren Menschen in ernsten und schweren Notlagen NICHT möglich.
Daher ist mir ein Zugriff auf eigene Videos, Fotos, Info-Grafiken, Berichte, Beiträge, auf 40 Gruppen, die ich gegründet habe NICHT möglich. Ein Zugriff auf 20 Facebook Seiten, die ich ebenfalls gegründet habe ich auch nicht möglich. Noch schlimmer: Bereits am 4. August 2019 habe ich öffentlich und auch bei Facebook mitgeteilt, dass ein schwerer Notfall eines 10jähriges Kindes und seiner Mutter besteht. Es geht, laut Rechtsanwalt Herrn Wilfried Schmitz aus Selfkant bei Aachen um den Verdacht, von brutaler Gewalt und Misshandlungen, sexuellem Missbrauch und Strafvereitelung im Amt. Ein Ärzte-Ehepaar hat bereits Strafanzeige erstattet. Die zuständige Staatsanwaltschaft in Bielfefeld führt bereits ein Ermittlungsverfahren, wegen der Strafanzeigen.
Da Facebook offiziell informiert und in Kenntnis gesetzt wurde, dass ein schwerer Notfall eines 10jährigen Kindes und seiner Mutter besteht und Facebook bekannt, ist, dass ich ein Hilfeleistender bin und Hilfe-Leistende, dürfen laut Strafgesetzbuch § 323 Strafgesetzbuch, nicht behindert werden bzw. die Hilfeleistung und Hilfeleistende dürfen nicht verhindert werden, wurde am 15. August 2019 und am 16. August 2019, ein Rechtsanwalt eingeschaltet und zudem wurden zwei Strafanzeigen gegen Facebook, vertreten von durch Herrn Mark Zuckerberg an die Staatsanwaltschaft in Frankenthal in der Pfalz und an die Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe via E-Mail und via FAX gesendet.
Die Fax-Sende-Belege können allen Presse-und Medien-Vertretern und alle Behörden und Polizei gerne zur Verfügung gestellt werden. Rechtsanwalt Wilfried Schmitz, welcher bereits mehrere Strafanzeigen gegen die Bundesregierung und Bundeskanzerin Dr. Angela Merkel erstattet und gesendet hat, hat am 3. August 2019 in der Notlage und im Notfall des 10jährigen Kindes und seiner Mutter um Hilfe und Hilfeleistung gebeten.
Aus den Schriftsätzen des Rechtsanwalts geht hervor in Schriftform, dass der dringend Verdacht auf Bedrohung, Erpressung, Strafvereitelung im Amt und sexuellen Missbrauch zum Nachteil des 10jährigen Kindes und seiner Mutter besteht. Daher wurde öffentlicher NOTFALL-Status von Andreas Klamm, Journalist, Gesundheits- und Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Gründer und Leitung von Regionalhilfe.de, ISMOT International Social And Medical Outreach Team, IFN International Family Network d734 erklärt und die Behörden wegen der Schwere der Verdachtsfälle so schnell wie möglich und der Zentralrat der Juden schriftlich in Kenntnis gesetzt.
In einem öffentlichen Brief an Facebook werden die Facebook Inc, vertreten durch Herrn Mark Zuckerberg öffentlich informiert, dass mehrere Notlagen und Notfälle bestehen. Der Brief ist hier zu finden: https://britishnewsflashmagazine.org/2019/08/16/disabled-journalists-and-people-should-be-allowed-to-communicate-and-share-information-on-facebook/
Eine öffentliche Petition zur Einhaltung grundlegender Menschenrechte ist bei Change. org zu finden. Es wird um freundliche Unterstützung und Mitzeichnung gebeten. http://chng.it/P6xFHmZ2
Weitere und ausführliche Informationen sind auf den Web-Seiten, www.regionalhilfe.org und www.britishnewsflashmagazine.org zu finden. Für die Beantwortung von Fragen steht Andreas Klamm via Tel. 0621 4909 650 117, Presse- und Medien-Vertretern, Behörden, Polizei und auch Menschen, die Hilfe leisten können gerne Tag und Nacht zur Verfügung.  Weitere Berichte folgen so bald wie möglich.

Öffentliche Petition für grundlegende Menschenrechte bei Facebook

Menschenrechte für behinderte Journaisten und Menschen bei Facebook Petition

 

Öffentliche Petition (Link im Text) und Pressemitteilung

 

An alle Journalisten, Medien, Menschenrechte-Aktivisten, Aktivisten für die Rechte von Menschen mit Behinderung

 

Petiton für Menschenrechte

 

  1. August 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freunde und Freundinnen!

 

Am 14. August 2019 hat Facebook ohne jede Ankündigung mein Profil bei https://www.facebook.com/andreas.klamm

gesperrt und deaktiviert.

 

Dies trotz dessen, dass seit 4. August 2019 wegen des Versuchs der Hilfeleistung für mehrere Menschen öffentlicher NOTFALL

Status auch an Facebook mitgeteilt wurde.

 

Öffentliche Erklärung des NOTFALL-Status vom 4. August 2019. Dies wurde auch viermal an Facebook, seit 4. August 2019, wegen mehrerer Notlagen und dem schweren Notfall, Verdacht auf Kindesmisshandlung eines 10jährigen Kindes, der Notlage von Mutter und Großeltern, eine jüdische Familie in Nordrhein-Westfalen und Niedersachens und öffentlich in weiteren Medien proklamiert, öffentlich gemacht und mitgeteilt.

 

Das bedeutet auch, dass das fahrlässige Handeln von Facebook und UNBEKANNT, bei Verdacht von falschen Anschuldigungen, wissentlich und vorsätzlich stattfindet.

 

Damit behindert Facebook Menschen die Hilfe leisten wollen, was nach Paragraph 323 c des Strafgesetzbuches nicht zulässig ist, sondern eine Straftat ist.

 

Facebook hat auf nunmehr 12 Anfragen NICHT geantwortet.

 

Facebook erlaubt auch im Falle von falschen Anschuldigungen KEINE Verteidigung.

 

Facebook ist darüber hinaus bekannt, dass ich schwerbehindert (nach Unfällen bin) Grad der Behinderung 60, Merkzeichen. G.

 

Mit der Sperrung ohne Angaben von Gründen, ohne Recht auf Gehör, ohne Recht auf Verteidigung und unabhängige, objektive

Prüfung durch Öffentlichkeit oder auch Gerichte, bricht Facebook unter anderem

 

#alle Grundrechte nach dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

#die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, universell gültig, Vereinte Nationen, United Nations

#die U.N. Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderungen, die weltweit gültig

ist.

 

Mit welchem Recht bricht Facebook die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und die U.N. Konvention zum Schutz der

Rechte von Menschen mit Behinderungen?

 

Ein Zugriff auf meine eigene Daten ist seit der Sperrung vom 14. August 2019 nicht möglich. Dazu kann ich keinen meiner 2872 Freunde und weitere Helfer und Helferinnen erreichen. Darüber hinaus kann ich Menschen in schweren Notlagen, die Hilfe

brauchen ebenso NICHT erreichen.

 

Diesen und weiteren Menschen und Tieren wird schwerer Schaden zugefügt.

 

Warum lassen dies die Bundesrepublik Deutschland, die Vereinten Nationen und die Europäische Union zu?

 

Wie ist es möglich, dass jedes, private Unternehmen, das Grundgesetz, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und

die U.N. Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung brechen und schwere Straftaten begehen kann?

 

Zu Facebook gibt es leider keine vergleichbare Alternative, da Facebook mit 2 Milliarden Nutzern weltweit, einziger Anbieter

eines solchen Dienstes ist, mit anderen Worten auch Monopolist und Weltmarktführer ist ohne staatliche, alternative

Angebote die mit einer Zahl von 2 Millarden Nutzern vergleichbar wären.

 

Aufgrund der Ereignisse habe ich eine öffentliche Petition bei Change . org geschrieben und veröffenticht für grundlegende

Menschenrechte bei Facebook.

 

Ich bitte dieses Schreiben und noch wichtiger auch die Petition und den Link der Petition in allen Medien und in allen sozialen

Medien zu veröffentlichen.

 

Petition für grundlegende Menschenrechte bei Facebook: 

 

https://www.change.org/p/facebook-disabled-journalists-and-people-should-be-allowed-to-communicate-and-share-information-on/share_for_starters?just_created=true

 

 

Kurz-Link: http://chng.it/P6xFHmZ2

 

Vielen Dank vorab.

 

Weitere Informationen sind zu finden bei

 

1) www.britishnewsflashmagazine.org

2) www.andreas-klamm.de

3) www.regionalhilfe.org

 

4) www.libertyandpeacenow.org

 

Für telefonische Anfragen stehe ich via Tel. 0621 4909 650117, Tel. 0621 5867 8054 und Tel. 06236 6969935 oder auch via

E-Mail: andreasklamm@hotmail.com

 

gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Rundfunk-Journalist, Autor, staatl. geprft. Gesundheits- und Krankenpfleger,  oterapro Radio Fernsehen Nachrichten Medien und Informationen, Kommunikations- und Nachrichten-Dienste, Radio TV IBS Liberty, Regionalhilfe.de, ISMOT International Social And Medical Outreach Team.
Journalisten-Bureau Andreas Klamm-Sabaot, Andreas Klamm Journalist, Schillerstr. 31,  D 67141 Neuhofen in der Pfalz,  Verbandsgemeinde Rheinauen, Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz, Deutschland, Tel. 0621 5867 8054, Tel. 030 57 700 592, Mobil-Tel. 01579 232 007 4, (Germany Telephone Country Code 0049, GER / DE).

LEGAL NOTICE AND INFORMATION / RECHTLICHE INFORMATIONEN UND HINWEISE 
1) News Center: http://www.radiotvinfo.wordpress.com
2) Com Center: https://sites.google.com/site/oteraprocomcenter

Disabled Journalists And People Should Be Allowed To Communicate And Share Information On Facebook

To

Facebook Inc.

Mr. Mark Zuckerberg

 

 

Disabled Journalists And People Should Be Allowed To Communicate And Share Information On Facebook

 

Neuhofen / Ludwigshafen am Rhein,  Germany August 16, 2019

 

Dear Mr. Mark Zuckerberg!

Dear Madam! Dear Sir!

 

Although a Public Emergency Situation which is ongoing in Nordrhein-Westfalen and in Niedersachsen, Germany, public and on Facebook, declared, my Facebook account on https://www.facebook.com/andreas.klamm has got disabled by surprise and unexpected on August 14, 2019 without notice or any kind of reason and information provided.

 

The information about several ongoing emergency and aid situation have been provided to Facebook, Facebook employees and to the public on

https://britishnewsflashmagazine.org/2019/08/12/offentliche-erklarung-des-notfall-statuts-gefahr-fur-10jahriges-kind-und-mutter-kann-nicht-ausgeschlossen-werden

 

This incident leads to the situation that people which are willing to help, like me, I am a journalist, registered nurse R.N., paramedic and volunteer aid worker are not able to help, although they want to help.

 

Furthermore, the disabled profile leads to the situation that journalists, and disabled journalists are not able to communicate with their colleagues and with my 2872 friends.

Certainly as no reason has been given, I do believe my profile on https://www.facebook.com/andreas.klamm has been disabled by mistake.

I do believe UNIVERSAL HUMAN RIGHTS such as free speech, freedom of press, information, sharing information and communication and the right to defend for people which have been accused by mistake or even falsely should be granted on Facebook, too.

 

I am on Facebook since 2006 and as Founder and Director of Grace MedCare Ltd, Liberty and Peace NOW! Human Rights Reporters, Regionalhilfe.de, ISMOT International Social And Medical Outreach Team, IFN Internatonal Family Network d734, Radio TV IBS Liberty, British Newsflash Magazine, Mittwoch Liberté Magazine and others I am working since 1984 to promote Universal Basic Human Rights.

 

Universal Basic Human Rights including the right for disabled people and journalists should be granted and should be available on all social media network such as Facebook and some others which are not well known, both small and great such as Facebook.

 

Although an Emergency situation is ongoing I am not able to reach one of my 2872 friends and contact, I have filed and stored important information and data on Facebook but because the account and profile has been disabled I do have no access to important information. PLEASE, enabled and reactivate my profile on https://www.facebook.com/andreas.klamm as soon as possible.

UNIVERSAL BASIC HUMAN RIGHTS should be allowed, should be valid and should be granted for all people even disabled journalist, artists and people, please.

 

Article 11: Right to the presumption of innocence

Everyone charged with a penal offence has the right to be presumed innocent until proved guilty according to law in a public trial at which he has had all the guarantees necessary for his defence.

No one shall be held guilty of any penal offence on account of any act or omission which did not constitute a penal offence, under national or international law, at the time when it was committed. Nor shall a heavier penalty be imposed than the one that was applicable at the time the penal offence was committed.

 

 

Article 19: Right to freedom of opinion and expression

Everyone has the right to freedom of opinion and expression; this right includes freedom to hold opinions without interference and to seek, receive and impart information and ideas through any media and regardless of frontiers.

 

Article 18: Right to freedom of thought and religion

Everyone has the right to freedom of thought, conscience and religion; this right includes freedom to change his religion or belief, and freedom, either alone or in community with others and in public or private, to manifest his religion or belief in teaching, practice, worship and observance.

Please enable and provide me access to my data and information and profile on https://www.faceboo.com/andreas.klamm

 

Thank you in advance.

 

 

Sincerely,

Andreas Klamm – Sabaot, Journalist, Author, Writer, registered nurse R. N., paramedic

www.andreas-klamm.de

www.regionalhilfe.org

www.britishnewsflashmagazine.org

www.libertyandpeacenow.org

www.ibstelevision.org

Andreas Klamm is a disabled journalist, author, music and media producer and registered nurse R.N., and paramedic and Founder of ISMOT International Social And Medical Outreach Team and Regionalhilfe. de and other companies and organizations

Öffentliche Petition an Deutschen Bundestag für globale Abrüstung und für Frieden

Sofortige Einberufung einer Konferenz für globale, multinationale, internationale und weltweite Abrüstung und für Frieden, Dialog, Verständigung und Versöhnung, Öffentliche Petition an den Deutschen Bundestag. 

Petition vom 15. März 2019, Erst-Veröffentlichung bei Avaaz.org, Zweit-Veröffentlichung bei Facebook.

https://secure.avaaz.org/en/community_petitions/Deutscher_Bundestag__Sofortige_Einberufung_und_Schaffung_einer_Konferenz_fur_Abrustung_und_Frieden

Frieden10119